Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

Aktuelles.

30.05.2012
BRANCHEN-KURZMELDUNGEN MAI 2012.
In den kommenden drei Jahren wird sich die Anzahl der Unternehmen, die ihre Geschäftsmodelle mit Hilfe von Cloud Computing neu gestalten, mehr als verdoppeln. Das ist das Ergebnis einer Studie von IBM und der Economist Intelligence Unit unter 500 Top-Managern. Demnach wollen viele Unternehmen schnell auf die wachsenden Datenmengen zugreifen, die auch durch die steigende Popularität von sozialen Medien und mobilen Apps entstehen. Die Cloud könne vielen Unternehmen einen entscheidenden Vorteil dabei verschaffen, neue Produkte und Dienstleistungen einzuführen und in neue Märkte einzutreten.

ibm.com, 18.05.2012, “The Power of Cloud: Driving business model innovation” (kostenloser Download), www.ibm.com/gbs/powerofcloud

Re:Publica behandelte Urheberrecht: Auf der 6. „Re:Publica“ Anfang Mai in Berlin wurde auch das derzeit heiß diskutierte Thema Urheberrecht behandelt. Dazu fand eine Podiumsdiskussion zum Thema „Copyriots! Der Kampf der Kulturen“ statt. Unter Anderem erklärte EU-Kommissarin Neelie Kroes ACTA für erledigt, Heise-Justiziar Jörg Heidrich referierte über Medienrecht und der US-Jurist Eben Moglen kritisierte Facebook, Apple und Google dafür, die Nutzer meist ohne ihr Wissen zu beobachten und ihre Daten zu sammeln. An den drei Konferenztagen verteilten sich rund 4.000 Besucher auf etwa 200 Stunden Programm mit 270 Rednern aus 30 Ländern. Darunter traten viele Redner auf, die schon in den Vorjahren zum Stammpersonal gehörten, wie der bekannte Blogger Sascha Lobo, Rechtsanwalt Udo Vetter und die Schriftstellerin Kathrin Passig. Die Heinrich-Böll-Stiftung stellte ihre neue Schrift über Öffentlichkeit im Wandel vor. Die re:publica ist eine der größten Konferenzen über Weblogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft in Deutschland. Das Programm der diesjährigen Konferenz stand unter dem Motto „ACT!ON“, wobei zehn Themenstränge die gesellschaftliche, wirtschaftliche und kreative Dimension der Digitalisierung behandelten. Die Konferenz-Homepage: http://re-publica.de/12/ boell.de, April 2012: Heinrich-Böll-Stiftung, „Öffentlichkeit im Wandel“, http://www.boell.de/publikationen/publikationen-publikation-journalismus-neue-medien-oeffentlichkeit-im-wandel.html

Knapp die Hälfte aller Unternehmen in Deutschland (47 Prozent) setzt soziale Medien ein, weitere 15 Prozent planen bereits konkret eine entsprechende Nutzung. Dazu zählen neben sozialen Netzwerken auch Blogs, Kurznachrichtendienste oder Content-Plattformen für Videos und Fotos. Das teilt der Hightech-Verband BITKOM auf der Basis einer Erhebung von Techconsult unter 723 Unternehmen mit. Demnach ist der Social-Media-Einsatz bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und Großunternehmen gleich weit verbreitet. Treiber des Social-Media-Einsatzes ist bei drei Vierteln der Unternehmen die externe Kommunikation, nur 17 Prozent der Unternehmen setzen Social Media für die interne Kommunikation ein. Hohe Relevanz für die Wirtschaft haben soziale Netzwerke wie Facebook, Xing, Google+, LinkedIn und die VZ-Netzwerke, aber auch Micro-Blog-Dienste wie Twitter oder Video-Plattformen wie YouTube. Fast ein Drittel (32 Prozent) aller Unternehmen ist bereits mit eigenen Seiten auf Facebook aktiv. bitkom.de, 17.05.2012: „Studie Social Media in Unternehmen“, http://www.bitkom.org/de/publikationen/38338_72124.aspx