Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

Aktuelles.

22.05.2014
AUFBAU, PROZESSE UND KULTUR.
Erkenntnisse der 3. Agile HR Conference für das FORTIS-Management. HR-Managerin Stephanie Ruppert und Geschäftsführer Hubertus Bergmann haben Mitte Mai an der 3. Agile HR Conference in Köln teilgenommen. Dabei standen die Auswirkungen der Transformation zum agilen Unternehmen auf Organisation, Unternehmensprozesse und -kultur im Mittelpunkt.

selbstverantwortung

Der erste Tag startete mit einem Open Space zu aktuellen Themen aus dem Bereich agile Personal- und Organisationsentwicklung. Neben dem fachlichen Austausch gab es dabei auch interessante Einblicke in Praxiserfahrungen der jeweiligen Teilnehmer. Die vorgestellten Themen betrafen unter anderem „Führen ohne Führung“ „Agiles Mindset im Management etablieren“ und „Wann ist HR agil genug?“ Die Vorträge des anschließenden Konferenztags widmeten sich dem Themenschwerpunkt „Agiles Change Management – den Wandel von klassisch zu agil erfolgreich gestalten“. In den Vorträgen wurden drei Ebenen dieses lang anhaltenden und tiefgreifendem Veränderungsprozesses beleuchtet: Die Unternehmensprozesse, die Unternehmenskultur und die Aufbauorganisation. Der Tenor der Konferenz war eindeutig und entspricht den Erfahrungen der FORTIS-Teilnehmer Stephanie Ruppert und Hubertus Bergmann. Die drei Komponenten Prozesse, Kultur und Aufbauorganisation stehen in einer engen Wechselbeziehung zueinander. Die Antworten auf Fragen aus diesem Themenkomplex passen in keine Blaupause und können nur individuell durch die jeweiligen Unternehmen entwickelt und implementiert werden. Ein wichtiges Ergebnis für FORTIS aus dieser Veranstaltung ist die Erkenntnis der Notwendigkeit den Austausch untereinander zu pflegen, voneinander zu lernen und entsprechende Änderungen auf die eigene Organisation zu adaptieren. Stephanie Ruppert und Hubertus Bergmann haben neue Impulse und Anregungen für FORTIS mitgenommen und erste Folgegespräche mit Gleichgesinnten organisiert, um den Erfahrungsaustausch beim Wandel von klassisch zu agil auch im Alltag kontinuierlich aufrechtzuerhalten. Die Homepage zur Konferenz: http://hr-pioneers.com/hrpevent/dritte-agile-hr-conference/