Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbedingungen: Wir setzen u.a. Cookies ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies unserem Datenschutz entnehmen Sie bitte aus unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutzerklärung

2014 // Februar.

26.02.2014
DIE KUNST DES REGELN-BRECHENS.
Regeln haben etwas Ordnendes und Vorschreibendes. Das hat für den Alltag Vorteile, kann aber für den Alltag des Managers auch zur Falle werden, wie der Unternehmer und Berater Lars Vollmer ausführt.
10.02.2014
FORTIS WIEDERUM EIN „GREAT PLACE TO WORK” .
FORTIS zählt wie im Vorjahr zu den 50 besten Arbeitgebern der deutschen IT-Branche und damit auch zu den besten in der Größenordnung 50 bis 100 Mitarbeiter. Das hat die diesjährige Benchmark-Studie des bundesweiten Great Place to Work®-Wettbewerbs „Beste Arbeitgeber in der ITK 2014“ ergeben.
06.02.2014
BRANCHEN-MELDUNGEN JANUAR 2014.
Smartphones als Schnittstelle. Mobile IT und das Internet der Dinge werden in diesem Jahr Hauptrollen in den Geschäftsentwicklungen spielen. Das sagen laut techchannel.de die Analysten der beiden Londoner Marktforscher Ovum und Frost&Sullivan voraus. Laut Frost&Sullivan werden in diesem Jahr drei von vier europäischen Mobile Network Operaters „machine to machine communication“ (M2M) anbieten. Ebenfalls als wachsendes Geschäftsfeld machen sie das Thema Analytics aus, zur visuellen Aufbereitung der Erkenntnisse aus Big Data. Für die Unternehmen dagegen gilt laut Ovum-Analysten „Mobile first“. Demnach würden Smartphones zur Schnittstelle zwischen Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern. Neben dem Trend BYOD („Bring your own device“) sehen sie CYOD für „Choose your own device”, wonach Unternehmen Geräte nach Wahl zur Verfügung stellen, die auch privat genutzt werden dürfen. Dies umschreibt das Kürzel COPE („corporate-owned, personally enabled“). Welche Strategie auch umgesetzt werden soll: Unternehmen benötigen Policies und Mobility-Programme, die Zugriffsrechte festlegen und Mitarbeitern von jedem Ort und jedem Gerät aus die Arbeit ermöglichen.